Die Umgebung vom
Steintormasch

Die Parkanlage direkt am Restaurant-Café in der Steintormasch

In den direkt an das Café in der Steintormasch angrenzenden Herrenhäuser Gärten erwartet Sie ein Spaziergang durch eine der schönsten Parkanlagen Europas und gleichzeitig durch die Geschichte der Gartenkunst: Der große Garten beeindruckt mit barocken Ornamenten und prächtigen Wasserspielen. Die von Niki de Saint Phalle gestaltete Grotte setzt darin mit moderner Kunst farbenfrohe Akzente.

Im Berggarten sind botanische Schätze und Schau­häuser mit blühenden Orchideen und exotischen Pflanzen zu entdecken. Der idyllische Georgengarten ist im Stil englischer Landschaftsgärten angelegt. Ein besonderes Erlebnis sind auch die stimmungsvollen Veranstaltungen inmitten der Gartenpracht. Im Mai 2013 eröffnet zudem das Museum Schloss Herrenhausen, in dem Sie Gartenkunst und große Geschichte entdecken können.

Herrenhäuser Gärten
in Hannover

Das Sea Life
Hannover

Maritime Abenteuer direkt am Café Steintormasch

Im SEA LIFE Hannover begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise von der Leine über das karibische Meer bis in den tropischen Regenwald zum Amazonas. Erleben und bestaunen Sie mehr als 5000 Tiere aus 160 Arten. Entdecken Sie in bunt schillernden Unterwasserwelten die Lebensräume von Schildkröten, Seepferdchen, Haien, Rochen & Co!

Den Mittelpunkt des ersten tropischen SEA LIFE Aquariums in Deutschland bildet das 300.000 Liter fassende Tiefseebecken, durch das ein acht Meter langer Glastunnel führt. Dort können die Besucher die majestätisch durch das Becken gleitenden Meeresbewohner aus nächster Nähe beobachten. Neben regelmäßigen Vorträgen und Fütterungen gibt es für Kinder ein Wissensquiz durch die Ausstellung sowie einen interaktiven Quizpfad für Groß und Klein durch den Pflanzendom.

Weiteres Highlight: Die neu in 2011 eröffnete Sonderausstellung „Quallen – Geister der Meere“. Die neuesten Bewohner des SEA LIFE Hannover haben kein Herz, kein Hirn, keine Lunge und bestehen fast nur aus Wasser. Nicht nur deshalb werden die perfekt ausgeleuchteten und strahlend in Szene gesetzten Kompass-, Ohren-, Kreuz- und Mangrovenquallen Sie verzaubern und in Ihren Bann ziehen.

Besuchen Sie die einzigartige Freizeitattraktion inmitten der Herrenhäuser Gärten und erleben Sie einen spannenden Kurzurlaub für die ganze Familie. Unter www.sealife.de können Sie sich Ihre Eintrittskarten vorab sichern und bei speziellen wechselnden Sonderpreisaktionen sparen.

Erholen Sie sich im Anschluss von allen Abenteuern im Restaurant und Café Steintormasch.

Maritime Abenteuer direkt am Café Steintormasch

1831 von dem Gelehrten Karl Karmarsch gegründet, startete die „Höhere Gewerbeschule zu Hannover“ einst mit nur 64 Schülern. Heute sind es rund 21.000 Studierende, die an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover Natur- und Ingenieurwissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Rechts- und Wirtschaftswissenschaften studieren. Damit studieren, lehren und forschen auch in Zukunft Freude macht, ist eines der erklärten Ziele der Leibniz Universität Hannover, die Qualität von Lehre und Forschung kontinuierlich zu verbessern.

In unmittelbarer Nähe zur Universität liegt das Café und Restaurant Steintormasch. Hier können Sie im Restaurant speisen und sich im Biergarten oder bei einem leckeren Kaffee erholen.

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität
in Hannover

Wilhelm Busch Museum
Hannover

Das Museum neben dem Georgengarten

Ein Museum der besonderen Art erwartet Sie gleich neben dem Restaurant-Café Steintormasch, im Georgengarten: Denn hier befindet sich ein Großteil des zeichnerischen, malerischen und schriftstellerischen Gesamtwerks von Wilhelm Busch, darunter auch die Bildergeschichten-Handschriften von Max und Moritz, Fipps dem Affen und der Frommen Helene.

Hinzu kommt eine Sammlung mit mehr als 35.000 historischen und zeitgenössischen Werken international bedeutender Künstler der Bildsatire: Der Bogen spannt sich von den Anfängen der Karikatur über Arbeiten von William Hogarth, J. J. Grandville, Honoré Daumier, Francisco de Goya und den Zeichnern des Simplicissimus und New Yorker bis hin zu Loriot, Tomi Ungerer, Gerhard Haderer und Manfred Deix. Zu den jüngsten Erwerbungen gehören die umfangreichen Nachlässe von F. K. Waechter und Ronald Searle. Wechselnde Ausstellungen widmen sich der Karikatur, Kinderbuchillustration und Modezeichnung sowie dem Cartoon und Comic.

Das Wilhelm Busch Museum bietet zudem ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm und Angebote für Kinder, Familien, Schulklassen und Erwachsene. Längst kein Geheimtipp mehr ist der reizvolle Museumsshop, in dem Sie ausgefallene Geschenkideen, Postkarten, Plakate und Bücher von und über Wilhelm Busch sowie zu den Themen Bildsatire, Grafik und Gartenkunst finden.

Untergebracht ist das Museum im Wallmodenpalais (errichtet zwischen 1779 und 1782), idyllisch gelegen inmitten des Georgengartens, eines englischen Landschaftsgartens und Teil der berühmten Herrenhäuser Gärten.